Funktionelle Monoschichten mit koordinativ gebundenen Metallporphyrinen Academic Article uri icon

abstract

  • Hochkant stehen adsorbierte Eisenporphyrine auf einer Goldoberfläche, wenn man langkettige Diimidazolylliganden zwischenschaltet, die auf beiden Seiten der Ringebene das Metallzentrum koordinieren (siehe schematische Darstellung). Gleichzeitig wird damit eine Stapelung der Porphyrinringe verhindert. Die Monoschichten wurden strukturell und elektrochemisch charakterisiert.

publication date

  • January 1, 1999